Metallzaun streichen

Zaun
Metallzaun streichen

So gelingt der Anstrich perfekt

Ein Metallzaun ist eine zeitlos schöne Zierde für Ihren Garten und Ihr Grundstück. Für einen langanhaltenden Glanz und eine zuverlässige Witterungsbeständigkeit sorgen Sie mit einem Anstrich – und verleihen Ihrem Zaun gleichzeitig eine individuelle Farbnote. Wir erklären Ihnen, worauf Sie beim Streichen Ihres Metallzauns achten müssen. Wenn Sie ein paar grundlegende Dinge beachten, gelingt das Projekt Zaunstreichen spielend leicht!

Metallzaun neu streichen – die Vorbehandlung

Unabhängig davon, ob Ihr Metallzaun aus rostfreiem Stahl gefertigt und neu in Ihren Garten eingezogen ist oder ob der Zaun schon ein paar Jahre älter ist und Roststellen aufweist: Um eine Vorbehandlung kommen Sie nicht herum, wenn Sie Ihren Metallzaun neu streichen möchten.

Verrostete Metallzäune – kann man sie streichen?
Grundsätzlich gilt: Auch ein rostiger Zaun kann in neuem Glanz erstrahlen. Wenn Ihr Metallzaun Roststellen aufweist, müssen Sie diese aber vorab entfernen, damit der Farbanstrich optimal auf dem Metall haften kann.Zaun in rostiger Optik©Schmiede24/ ELEO: Zaun "Belluno" in Edelrost-Optik an Steinsäulen befestigt 

Bei starkem Rostbefall eignet sich ein sogenannter Rostumwandler, den Sie auf das Metall auftragen. Wenn es sich um korrosionsgeschütztes Metall handelt, können Sie probieren, den Rostbefall abzuschleifen – da es sich hierbei um Flugrost handelt, wird ein gründlicher Abschliff als Vorbereitung genügen.

Tipp: Streben und Bögen Ihres Zaunes können Sie leichter abschleifen und anrauen, wenn Sie das Schmirgelpapier in Streifen schneiden und um die einzelnen Streben herumziehen.

Sobald Ihr Metallzaun frei von Rost ist und Sie ihn mit Schmirgelpapier angeraut haben, können Sie mit dem eigentlichen Anstrich beginnen. Achten Sie darauf, dass der gewählte Farblack einen Rostschutzzusatz enthält. Alternativ können Sie vor der Farbschicht einen separaten Rostschutz auftragen.

Sowohl Rostumwandler als auch Farblack und Rostschutz können Sie im Baumarkt kaufen.

Kann man auch Schmiedeeisen streichen?

Wenn Sie stolzer Besitzer eines Zaunes aus Schmiedeeisen sind und diesen streichen wollen, müssen Sie auch hier zunächst etwaige Roststellen mit Schmirgelpapier oder einem Rostumwandler entfernen. Anschließend befreien Sie Ihren Schmiedeeisen Zaun von Staub. Denn auch wenn der Staub nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist – feinste Partikel lagern sich immer ab und müssen vorab entfernt werden. Hierfür verwenden Sie einfach Wasser und einen milden Haushaltsreiniger oder Spülmittel.Schmiedeeiserner Zaun einmal gestrichen, noch eine Schicht notwendig©moodboard/ AdobeStock: gereinigter Metallzaun

Sobald der Zaun wieder trocken und gründlich gereinigt ist, schleifen Sie ihn erneut mit Schmirgelpapier ab, damit die Oberfläche aufgeraut ist und die Farbe optimal haften kann.

Feuerverzinktes Metall streichen – geht das?

Auch einen Metallzaun, der feuerverzinkt ist, können Sie streichen. Doch auch hier müssen Sie ihn vorab gründlich reinigen und anschleifen, damit der Farbauftrag gleichmäßig und deckend gelingen kann. verzinkter Metallzaun©wupperbild/ AdobeStock: verzinkter Metallzaun mit Kugeln als Abschluss

Um verzinktes Metall zu streichen, müssen Sie vorab eine sogenannte Netzmittelwäsche durchführen. Was kompliziert klingt, ist eigentlich sehr einfach. Sie mischen Salmiakgeist und Wasser im Verhältnis 1:10 und fügen wenige Tropfen Spülmittel hinzu. Tragen Sie unbedingt Handschuhe und verwenden Sie einen handelsüblichen Schwamm beim Auftragen der Waschlösung. Sobald sich ein grauer Schaum bei der Behandlung bildet, lassen Sie die Lösung für 10 Minuten einwirken. Anschließend spülen Sie den Netzmittelschaum mit klarem Wasser ab. Sobald die Oberfläche getrocknet ist, können Sie mit dem Streichen beginnen.

Metallzaun ohne Abschleifen streichen – ist das überhaupt möglich?

Zugegeben – das Abschleifen eines Metallzauns ist eine ziemlich mühselige und zeitaufwendige Arbeit. Aber leider auch notwendig, um Verschmutzungen, Rost und alten Lack zu entfernen und um einen gleichmäßigen, gut haftenden Farbauftrag sicherzustellen. Sie müssen aber nicht zwingend zum Schleifpapier greifen. Als praktische Alternativen bieten sich an:

Sandstrahlen

Abbrennen

Abbeizen

Mit einem Sandstrahlgerät kann Ihr Metallzaun in kurzer Zeit gründlich von Schmutz und Rost befreit und die Oberfläche gleichzeitig angeraut werden. Für diese Form der Reinigung beauftragen Sie einen spezialisierten Anbieter für abrasive Oberflächentechniken.

 

Mit einer Heißluftpistole, die Temperaturen zwischen 500 und 600 Grad erreicht, können Sie das Metall von alten Lacken und Klebstoffen befreien. Allerdings müssen Sie die Reste mit einem Spatel abtragen.

 

Spezielle Lackabbeizer eignen sich besonders gut, wenn an Ihrem Metallzaun alte Acryllacke, Acrylharzlacke oder 2-K Lacke haften. Der Lackabbeizer wird mit dem Pinsel aufgetragen. Anschließend müssen Sie die Lackreste nur noch abkratzen.

 

Metallzaun streichen oder sprühen?

Beim Thema Farbauftrag scheiden sich die Geister. Die einen bevorzugen den Anstrich mit Pinsel, die anderen schwören auf die Sprühpistole. Was letztlich entscheidend ist, sind die Kosten. Denn es ist deutlich günstiger, Ihren Metallzaun mit dem Pinsel zu streichen, als ein Sprühsystem zu verwenden – allerdings auch zeitintensiver.Zaun wird orange besprüht mit Sprühpistole©singjai/ AdobeStock: Metallzaun wird mit roter Farbe besprüht

Mit einer Sprühpistole können Sie die Farbe großflächig, gleichmäßig und schnell auftragen. Meist reicht schon eine Anwendung aus, damit der Zaun rundum lackiert ist. Beim Sprühen erzielen Sie eine homogene Farbschicht. Allerdings ist die Sprühpistole bzw. ein Sprühsystem nicht gerade günstig. Im Handel zahlen Sie in der Regel zwischen 50 bis 150 € dafür. Neben den hohen Kosten für die Anschaffung einer Farbsprühpistole gestaltet sich die Abdeckung mittels Plane als schwierig – der feine Sprühnebel verteilt sich schnell und großflächig auf die unmittelbare Umgebung.

Wenn Sie sich für den Farbaufstrich via Sprühpistole entscheiden, tragen Sie in jedem Fall eine Atemschutzmaske und Handschuhe. Zaun wird mt Pinsel brauch gestrichen ©cherokee4/ AdobeStock: Metallzaun wird mit brauner Farbe gestrichen

Sehr preiswert in der Anschaffung sind hingegen Pinsel und Farbeimer. Das Streichen per Hand bietet sich besonders für kleine Metallzäune an. Je größer der Zaun, desto zeitaufwendiger wird der Anstrich. Ein großer Pluspunkt ist, dass Sie mit dem Pinsel auch verwinkelte Stellen und feine Details präzise streichen können. Zudem können Sie den Farbauftrag besser dosieren als mit einer Sprühpistole. Großer Nachteil: In der Regel reicht eine Farbschicht nicht aus, um ein gleichmäßiges und deckendes Ergebnis zu erzielen.

Die Vor- und Nachteile von Pinsel und Sprühpistole im Überblick

Sprühpistole

Vorteile

Nachteile

  • einfache Anwendung
  • ein Farbauftrag reicht in der Regel aus
  • gleichmäßiges Ergebnis

 

  • relativ teuer in der Anschaffung
  • mögliche Verschmutzung der Umgebung durch Sprühnebel

 

 

Pinsel

Vorteile

Nachteile

  • günstig in der Anschaffung
  • präzises Streichen auch kleiner Details

 

  • zeitaufwendig
  • meist sind mehrere Farbaufträge notwendig

 

 

Zaun streichen – welche Farbe ist am besten?

Für Metallzäune wählen Sie am besten einen gut deckenden Lack. Wie bereits oben erwähnt, bieten sich Farblacke an, die einen integrierten Rostschutz haben – so hält der neue Anstrich besser und Sie können sich deutlich länger an einer satten, glänzenden Farbe erfreuen.

Bei der Farbwahl entscheidet Ihr persönlicher Geschmack. Im Handel finden Sie eine große Palette an unterschiedlichen Farben von diversen Herstellern. Hier finden Sie auch Effekt-Lacke für Hammerschlag- und Struktur-Effekte, matte Farben oder Lacke mit feinem Seidenglanz.

Seien Sie gerne kreativ: Mit unterschiedlichen Farben können Sie Akzente setzen. Besonders gut kommen diese bei reich verzierten Metallzäunen mit Spitzen und Ornamenten zur Geltung.

 Bildnachweis Titelbild: ©Brilliant Eye/ AdobeStock

Blog Übersicht

Wir sind für Sie da!